Das Frühjahrs-Seminar des VSStÖ mit dem klingenden Namen "Sozialismus & Fortschritt" steht an! Euch erwarten 4 Tage voller inhaltlich spannender Workshops und Diskussionen.

ZUR ANMELDUNG:
An diesem Wochenende werden euch verschiedene Tracks angeboten, die ihr flexibel besuchen könnt. Um eine stabile Teilnehmer_innenzahl für jeden Track zu gewährleisten, bitten wir euch um die fixe Anmeldung zu einem der Themen.

DIE TRACKS
Reform oder Revolution: Ein Streit 

Die Frage ob Sozialreform oder Revolution der richtige Weg ist, hat in der Geschichte der sozialistischen Bewegung zu einigen großen Diskussionen geführt. Noch heute prägen diese Diskussionen die Linke. In diesem Track wird diese Streitfrage weitergeführt. 

200 Jahre Marx 

2018 würde Karl Marx 200 Jahre alt werden. Noch heute werden Theorien von Marx herangezogen um Krisen im Kapitalismus zu erklären. 

Inwieweit die Theorien von Marx heute noch bestand haben wird in diesem Track geklärt. 

Frauen* in der Arbeiter_innenbewegung

Das 19. Jahrhundert brachte für die arbeitende Bevölkerung in vieler Hinsicht einschneidende Veränderungen mit sich. Die seit Beginn des Jahrhunderts rasch voranschreitende Industrialisierung führte zu massiven Umwälzungen der Arbeitsverhältnisse in den unterschiedlichsten Produktionsbereichen. Gegen die ausbeuterischen Lohnverhältnisse lehnte sich die arbeitende Bevölkerung auf und es entstanden breite Proteste. Welche Rolle Frauen* in diesen Protesten spielten wird in diesem Track erläutert. 

Gewerkschaft und Arbeitskampf

Gewerkschaften haben einst einen großen Beitrag, für zahlreiche Arbeits-und Sozialrechtliche Errungenschaften, geleistet. Viele waren stolz Mitglied der Gewerkschaft zu sein. Doch ist das auch heute noch so?   In Zeiten, in denen der türkis-blaue Feldzug gegen Arbeitsrechte und gegen Arbeiter_innen selbst erst begonnen zu haben scheint, kann die Bedeutung der Gewerkschaft für die sozialistische Bewegung nicht hoch genug bemessen werden. Warum es gerade jetzt wichtig ist die Gewerkschaften wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen und was Gewerkschaften noch heute zum Arbeitskampf beitragen können wird in diesem Track behandelt. 

Arbeitszeitverkürzung/Arbeit 4.0

Die “digitale Revolution” ist sicher der größte Umbruch in der Arbeitswelt seit der “industriellen Revolution”. Wir treffen auf die Digitalisierung in allen Bereichen unseres Lebens. Gerade in der Arbeitswelt wird sie zu weitreichenden Veränderungen führen. Altbekannte Jobs werden obsolet werden, währenddessen neuartige Jobs entstehen.

Dass wir diese Veränderung zu unserer Veränderung machen, wird eine der größten Aufgaben der Arbeiter_innenbwegung im 21. Jahrhundert werden. 

In diesem Track wird erarbeitet, wie wir die Digitalisierung zu unserer Veränderung machen können.

Digitalisierung und Geschlecht

Die Digitalisierung unserer Arbeits- und Lebenswelt soll vieles erleichtern und neue Türen öffnen. Doch wer profitiert von diesem Umbruch? Frauen*, Männer* oder trifft die Digitalisierung uns alle gleichermaßen? 

Der momentane Diskurs beschäftigt sich momentam vor allem mit Arbeitsprozessen im Rahmen von regulärer Lohnarbeit, aber könnte die Digitalisierung auch zu einer “Revolution” in Bereichen wie zum Beispiel der unbezahlten Pflege- und Betreuungsarbeit, welche hauptsächlich von Frauen* getätigt wird, führen? Dieser Workshop versucht diese Fragen zu beantworten und Ausblicke über die Zukunft der digitalen Gesellschaft mit einem Fokus auf Gender und Geschlecht zu geben.

Hochschule neu denken! 

Auch vor den Hochschulsektor darf die Digitalisierung nicht halt machen. Es gibt unzählige Möglichkeiten Hochschulen, ihre Lehre und ihre Forschung leichter und einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Gerade die Hochschulen als Herd des Fortschritts, der Innovation aber auch der Emanzipation müssen sich die digitalen Möglichkeiten zu nutze machen. 

Welche konkreten Möglichkeiten gibt es? Warum passiert diese Veränderung nur schleppend? Was für Konzepte gibt es schon in anderen Ländern? 
In diesem Workshop betrachten wir, wie Hochschulen das Internet für eine effektive, transparente und gerechte Wissensvermittlung nutzen.

Hegemonie & Öffentlichkeit im Digitalen Zeitalter

Das World Wide Web beeinflusst mittlerweile die meisten unserer Lebensbereiche. Es bietet Möglichkeiten aber auch Gefahren. Es kann zu Barrierefreiheit führen aber auch Unterschiede zwischen Personen und Klassen fördern. 

Dieser Track beschäftigt sich unter anderem mit den Fragen, welche Fronten sich zwischen Klassen im Netz bilden, wie das Internet unser Leben beeinflusst und welche Inklusions-Chancen und Exklusions-Gefahren das digitale Zeitalter mit sich bringt.  

EU...Quo Vadis? 

Von den einen als “Friedensprojekt” gefeiert, von den anderen als neoliberaler Zusammenschluss des Großkapitals verschmäht. Nach dem Brexit und den Unabhängigkeitsbestrebungen von Schottland und Katalonien stellt sich die Frage 

“Wie sieht die Zukunft der EU aus?”. Dieser Workshop setzt sich kritisch mit den Geschichte der Europäischen Union auseinander und stellt sich unter anderem die Frage, wie “linke” Staatenbündnisse aussehen können.

Kurdistan kämpft!

Die kurdischen Guerilla-Kämpfer_innen waren die Ersten, die sich dem sogenannten “Islamischen Staat” entgegen gestellt haben. Umso schlimmer ist die Tatsache, dass die Öffentlichkeit nun bei den Angriffen des Erdogan-Regimes weg sieht und die kurdischen Genoss_innen als Terrorist_innen abstempelt. Doch wie kam es zu diesem Konflikt zwischen der Türkei und den Kurd_innen? Dieser Workshop behandelt die Geschichte des kurdischen Freiheitskampfes.

China: Die Volksrepublik im Wandel

Würde sich Mao Zedong im Grab umdrehen wenn er sehen würde was aus seiner Volksrepublik geworden ist? In den letzten Jahrzehnten hat die Marktwirtschaft in China immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mittlerweile ist China auf dem Weg der USA den Rang als Weltmacht No. 1 abzulaufen. Nicht nur in wirtschaftlichen Kennzahlen. China betreibt erweitert seine globale Macht kontinuierlich. Etwa mit der “Neuen Seidenstraße” oder durch hohe Entwicklungsförderungen in Afrika. 

Gibt es noch einen kommunistischen Kern? Sind das noch Genoss_innen? Wie wird sich die Stellung Chinas auf das globale Machtgefüge auswirken?

Studiproteste im Iran 

“Töchter der Revolution”: So werden die Frauen*, die momentan im Iran gegen die patriarchale Unterdrückung kämpfen, genannt. Doch wie kam es zu diesen Protesten, wo nehmen diese Frauen* ihnen Mut her und welche Rolle spielen Studentinnen* in diesem Kampf für eine freie und offene Gesellschaft? 

All das und noch vieles mehr wird in diesem Track behandelt. 
Abschließende Diskussion:
"Zukunftsperspektive der Linken"

Anmeldung